Die Wissenschaft ist heute in der Lage mit modernster Technik so viele Stoffarten herzustellen, daß es immer schwieriger wird das Material eines Kleidungsstücks zu definieren.

Jeder, der schon einmal zu Hause die Wäsche für die Waschmaschine sortiert hat weiß, wie viele verschiedene Kriterien er dabei beachten muß. Stoffart, Farbe, Waschtemperatur und Stoffbeschaffenheit... alles das will beim Waschen berücksichtigt werden. Nicht anders geht es uns Textilreinigern.

Den Stoff des Textils zu kennen ist für die Fleckentfernung und die chemische Reinigung unerläßlich. Beim Erkennen der Stoffart und der richtigen Pflegebehandlung hilft uns unsere Ausbildung, unsere langjährige Erfahrung und das Pflegekennzeichen im Textil.

Pflegekennzeichen in Bekleidung werden oft als störend empfunden

und einfach herausgetrennt. Dieses Pflegekennzeichen gibt uns Textilreinigern jedoch unersetzliche Informationen über die fachgerechte Pflege. Über die maximal zulässige Pflegebehandlung informieren uns die Pflegesymbole.

Wir können bessere Reinigungsergebnisse erzielen,je mehr wir über das Textil wissen. Kleidungsstücke mit Flecken sollten unbehandelt und zeitnah zu uns in die Reinigung kommen. Einen relativ frischen unbehandelten Fleck können wir meistens entfernen.Hat der Kunde den Fleck schon vorbehandelt -zum Beispiel Salz auf den Rotweinfleck gegeben- so wird es für uns Textilreiniger in manchen Fällen fast unmöglich den Fleck noch zu entfernen. Mit einem feuchten Tuch am Fleck reiben, rauht den Stoff auf oder greift die Farbe an. Diese Schäden am Textil fallen nach der Reinigung erst richtig auf und nicht selten wurde so schon ein Kleidungsstück ruiniert das wir noch hätten retten können.......



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wäscherei & Reinigung Schink

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.